Lernset mit 11 Fragen

Kodierungsarten

Dieses Lernset gibt eine erste Einführung in die verschiedenen Koderierungsarten für nominale Variablen. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf der Dummy Kodierung. Weiterhin werden die Effekt Kodierung und die Kontrast Kodierung eingeführt. Die Inhalte werden zum Allgemeinen Linearen Modell in Bezug gesetzt.
Dein Wissensstand:
erstellt von memucho vor 3 Jahren
3x
Wissen testen
Lernen

Teste dein Wissen in diesem Lernset:

Übersicht über alle enthaltene Fragen

Dieses Lernset enthält 11 einzelne Fragen. Du kannst in der Übersicht auf eine Frage klicken, um alle Fragen durchzublättern. Um eine begrenzte Zahl an Fragen zu beantworten und eine Auswertung zu erhalten, nutze bitte die LERNEN- oder WISSEN TESTEN-Funktion oben.

Normalverteilung
Wie kann man mit nicht-linearen Zusammenhängen im Kontext der Regression umgehen?
Richtige Antwort:
  • Aufnahme von Polynomen höherer Ordnung
  • Linearisierende Transformationen
190x ich: 0x
52%
Welche Schritte sind wichtig, wenn man im Rahmen des ALM eine einfaktorielle Varianzanalyse mit Messwiederholung durchführen will?
Richtige Antwort:
  • Daten ins long-Format bringen
  • Berechnung des personenspezifischen Mittelwerts
  • Effektkodierung der Messzeitpunkte
  • Regression der AV auf den Messzeitpunkt
  • Regression der AV auf den Messzeitpunkt und Indikatorvariable
  • Berechnung der Prüfstatistik für die Nullhypothese
166x ich: 0x
54%
ANCOVA: Was bedeutet die Homogenität der Steigungen der Innerhalb Regressionen?
Richtige Antwort: Zwischen Kovariate und Faktor darf keine Interaktion vorliegen
156x ich: 0x
75%
Welche Bedingung(en) muss/müssen gegeben sein, damit man eine Kodierung durchführen kann?
Richtige Antwort:
  • Multiple Korrelationen müssen berechnet werden können
  • Multiple Regressionen müssen berechnet werden können
  • Nominale Merkmale müssen durch Indikatorvariablen abgebildet werden können
194x ich: 0x
53%
Was gilt für die Kodierungsarten?
Richtige Antwort:
  • Bei der Dummy Kodierung entsprechen die b-Gewichte den Abweichungen der Gruppenmittelwerte vom Mittelwert der Referenzgruppe
  • Kontrastkodierungen werden verwendet, um bestimmte Einzelvergleiche durchzuführen
  • Bei der Effekt-Kodierung entsprechen die b-Gewichte den Abweichungen der Gruppenmittelwerte vom Gesamtmittel.
165x ich: 0x
66%
Was entspricht der Regressionskonstanten bei Effekt Kodierung?
Richtige Antwort: Der ungewichtete Mittelwert der einzelnen Gruppenmittelwerte
208x ich: 0x
62%
Was entspricht der Regressionskonstanten a bei Dummy Kodierung?
Richtige Antwort: Die durchschnittliche Merkmalsausprägung in der Referenzgruppe
168x ich: 0x
85%
189x ich: 0x
71%
Wie kann man nominale Merkmale verschlüsseln / kodieren?
Richtige Antwort:
  • Dummy Kodierung
  • Effekt Kodierung
  • Kontrast Kodierung
197x ich: 0x
65%

Das könnte dich auch interessieren:

Hinzufügen   Lernset mit 11 Fragen

Methodenlehre II (Prof. Voelkle, HU Berlin) 08: Dummy Kodierung

Dieses Lernset basiert auf den Vorlesungsfolien von Prof. Dr. Manuel Voelkle aus der Lehrveranstaltung "Methodenlehre II" im Bachelor-Studiengang an der Humboldt-Universität zu Berlin. Für die Bereitstellung der Folien bedanken wir uns herzlich bei Prof. Voelkle, die inhaltliche Verantwortung liegt aber allein bei uns. Inhalte: Dummy Kodierung, Effekt Kodierung, Kontrast Kodierung
Thema mit 341 Fragen

Methodenlehre HU Berlin (Bachelor Psychologie)

Die Vorlesungen Methodenlehre I und II von [Prof. Dr. Manuel Völkle](https://www.psychologie.hu-berlin.de/de/mitarbeiter/1688290) bilden den Kern der Methodenausbildung im Bachelor-Studiengang an der Humboldt-Universität zu Berlin. Hier sind die Inhalte der Vorlesungsfolien aufbereitet zum Lernen. Für die Bereitstellung der Folien bedanken wir uns herzlich bei Prof. Völkle, die inhaltliche Verantwortung liegt aber allein bei uns.
Thema mit 732 Fragen

Psychologie (Studium)

Psychologie (aus dem Griechischen, wörtlich: Seelenkunde) ist eine empirische Wissenschaft. Sie beschreibt und erklärt das Erleben und Verhalten des Menschen, seine Entwicklung im Laufe des Lebens und alle dafür maßgeblichen inneren und äußeren Ursachen und Bedingungen.
Human Skeleton on Exhibit at The Museum of Osteology, Oklahoma City, Oklahoma.
Hinzufügen   Lernset mit 42 Fragen

Das menschliche Skelett - Basiswissen

Das menschliche Skelett besteht aus über 200 einzelnen Knochen. Das klingt erstmal nach sehr viel... Glücklicherweise können einige dieser Knochen in Gruppen zusammengefasst und mit einem Überbegriff bezeichnet werden. Hier werden die wichtigsten Knochen des menschlichen Skeletts vorgestellt und mit ihren deutschen Begriffen bezeichnet.
Hinzufügen   Lernset mit 15 Fragen

Korrelationen TEIL 2

Dieser Fragesatz stellt grundlegendes Wissen zum Thema Korrelationen zusammen. Der Schwerpunkt dieses Fragesatzes liegt dabei auf speziellen Korrelationstechniken und vertiefenden Fragen zur Produkt-Moment-Korrelation
Arabisches Vollblut(Pernod Al Ariba OX) im Galopp mit typischer, hoher Schweifhaltung
Hinzufügen   Lernset mit 34 Fragen

Pferdeentwicklung und -kommunikation - das große Wissen

Pferde sind Fluchttiere. Wer die Geschichte des Pferdes kennt, kann seine Sprache und seine Gebärden besser verstehen. Um sicher mit einem Pferd umgehen zu können, ist diese Fähigkeit von größter Bedeutung!
Alle Inhalte auf dieser Seite stehen, soweit nicht anders angegeben, unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 (CC-BY-4.0). Einzelne Elemente (aus anderen Quellen übernommene Fragen, Bilder, Videos, Textabschnitte etc.) können anderen Lizenzen unterliegen und sind entsprechend gekennzeichnet.