Lernset mit 27 Fragen

ANOVA: Messwiederholung

Dieses Lernset stellt Fragen zu Messwiederholungsdesigns zusammen. Inhalte: Designs mit einem und mehreren Messwiederholungsfaktoren, Gruppierungsfaktoren, Quadratsummenzerlegung, F-Werte, Sequenzeffekte, Korrektur der Freiheitsgrade, Zirkularitätsannahme. Es werden auch Rechenbeispiele gegeben
Dein Wissensstand:
erstellt von memucho vor 2 Jahren
12x
Wissen testen
Lernen

Teste dein Wissen in diesem Lernset:

Übersicht über alle enthaltene Fragen

Dieses Lernset enthält 27 einzelne Fragen. Du kannst in der Übersicht auf eine Frage klicken, um alle Fragen durchzublättern. Um eine begrenzte Zahl an Fragen zu beantworten und eine Auswertung zu erhalten, nutze bitte die LERNEN- oder WISSEN TESTEN-Funktion oben.

127x ich: 0x
82%
Was besagt die Zirkularitätsannahme?
Richtige Antwort: Die Varianzen und Kovarianzen zwischen den Messungen weisen eine bestimmte Struktur auf
258x ich: 0x
64%
125x ich: 0x
76%
Funktion ezANOVA: Wofür steht SSd?
Richtige Antwort: Quadratsumme Nenner
159x ich: 0x
64%
Was gilt für die Quadratsummenzerlegung bei Designs mit Messwiederholung?
Richtige Antwort:
  • QS_tot = QS_zw + QS_in
  • QS_tot = QS_zw + QS_A + QS_e
201x ich: 0x
43%
Welche Varianzquellen gibt es in folgendem Beispiel?
Richtige Antwort:
  • Unterschiede zwischen den Personen
  • Unterschiede zwischen den Tageszeiten
  • Fehler
165x ich: 0x
51%
Welche Möglichkeiten gibt es bei einem zweifaktoriellen Versuchsplan mit Messwiederholung?
Richtige Antwort:
  • 1 Messwiederholungsfaktor und 1 Gruppierungsfaktor
  • 2 Messwiederholungsfaktoren
189x ich: 0x
58%
133x ich: 0x
78%
Wie kann man Messwiederholungsdesigns auch bezeichnen?
Richtige Antwort:
  • Within-subject design
  • Repeated-measures design
191x ich: 0x
58%
Was sind typische Anwendungen von Messwiederholungsdesigns?
Richtige Antwort:
  • Untersuchungseinheiten werden im Längsschnitt über die Zeit beobachtet
  • Untersuchungseinheiten werden unter verschiedenen wiederholten Bedingungen beobachtet
  • Messungen auf verschiedenen Skalen
  • Tests werden verglichen
188x ich: 0x
48%
Welches Versuchsdesign ist hier abgebildet?
Richtige Antwort: Design mit einem Gruppierungs- und einem Messwiederholungsfaktor
149x ich: 0x
82%
Welches Versuchsdesign ist hier abgebildet?
Richtige Antwort: Design mit zwei Messwiederholungsfaktoren
171x ich: 0x
61%
Was gilt für die Quadratsummenzerlegung bei einem Design mit zwei Messwiederholungsfaktoren?
Richtige Antwort:
  • Man teilt die totale Quadratsumme in QS_zw und QS_in
  • Die QS_in wird sowohl Faktor A und B, also auch die jeweiligen Interaktionen aufgenommen
  • Man kann auch Interaktionen zwischen Personen und den Faktoren A und B bestimmen
184x ich: 0x
46%
Wie kann man Sequenzeffekte analysieren?
Richtige Antwort: Mit einer zweifaktoriellen Varianzanalyse mit einem Gruppierungsfaktor und einem Messwiederholungsfaktor
141x ich: 0x
71%
Worin bilden sich Sequenzeffekte ab?
Richtige Antwort: Effekte der Bedingung ist konfundiert mit dem Effekt der Reihenfolge
175x ich: 0x
69%
Was sind Vorteile von Messwiederholungsdesigns?
Richtige Antwort:
  • Versuchspersonen werden gespart
  • Erhöhung der Teststärke, durch Reduktion der Fehlervarianz
198x ich: 0x
60%
Mehrgruppen-Messwiederholungsdesign: Was gilt, wenn die Intraklassenkorrelation groß ist?
Richtige Antwort: Dann sind die Beobachtungen innerhalb von Personen hoch miteinander korreliert
179x ich: 0x
56%
Was bedeutet es, wenn nur B in folgendem Fall signifikant wird?
Richtige Antwort:
  • Die Soziale Kompetenz ändert sich über die Zeit
  • Kein Unterscheid zwischen den 4 Gruppen
  • Keine differentielle Veränderung der Gruppen über die Zeit
207x ich: 0x
40%
Mehrgruppen-Messwiederholungsdesign: Was gilt für die Quadratsummenzerlegung?
Richtige Antwort:
  • QS_tot = QS_zw + QS_in
  • QS_tot = QS_A + QS_P(A) + QS_in
  • QS_tot = QS_zw + QS_B + QS_AB + QS_e
  • QS_ tot = QS_A + QS_P(A) + QS_B + QS_AB + QS_e
177x ich: 0x
52%
Was versteht man unter einem Split-Plot Design?
Richtige Antwort: Ein Mehrgruppen-Messwiederholungsdesign
254x ich: 0x
77%
Was ist bei einem Quasi-Experiment gegeben?
Richtige Antwort: Personen wählen sich selbst in bestimmte Bedingungen
345x ich: 0x
53%
Verletzung der Zirkularitätsannahme: Welche Ansätze zur Korrektur der Freiheitsgrade gibt es?
Richtige Antwort:
  • Konservativer F-Test
  • Greenhouse-Geisser-Epsilon
  • Huynh-Feldt-Epsilon
158x ich: 0x
66%

Das könnte dich auch interessieren:

Hinzufügen   Lernset mit 27 Fragen

Methodenlehre II (Prof. Voelkle, HU Berlin) 06: Messwiederholung

Dieses Lernset basiert auf den Vorlesungsfolien von Prof. Dr. Manuel Voelkle aus der Lehrveranstaltung "Methodenlehre II" im Bachelor-Studiengang an der Humboldt-Universität zu Berlin. Für die Bereitstellung der Folien bedanken wir uns herzlich bei Prof. Voelkle, die inhaltliche Verantwortung liegt aber allein bei uns. Inhalte: Designs mit einem und mehreren Messwiederholungsfaktoren, Gruppierungsfaktoren, Quadratsummenzerlegung, F-Werte, Sequenzeffekte, Korrektur der Freiheitsgrade, Zirkularitätsannahme. Es werden auch Rechenbeispiele gegeben
Normalverteilung
Thema mit 416 Fragen

Statistik für PsychologInnen

Statistik „ist die Lehre von Methoden zum Umgang mit quantitativen Informationen“ (Daten). Sie ist eine Möglichkeit, „eine systematische Verbindung zwischen Erfahrung (Empirie) und Theorie herzustellen“. Unter Statistik versteht man die Zusammenfassung bestimmter Methoden zur Analyse empirischer Daten.
Thema mit 341 Fragen

Methodenlehre HU Berlin (Bachelor Psychologie)

Die Vorlesungen Methodenlehre I und II von [Prof. Dr. Manuel Völkle](https://www.psychologie.hu-berlin.de/de/mitarbeiter/1688290) bilden den Kern der Methodenausbildung im Bachelor-Studiengang an der Humboldt-Universität zu Berlin. Hier sind die Inhalte der Vorlesungsfolien aufbereitet zum Lernen. Für die Bereitstellung der Folien bedanken wir uns herzlich bei Prof. Völkle, die inhaltliche Verantwortung liegt aber allein bei uns.
Hinzufügen   Lernset mit 18 Fragen

Wissen2go: Judentum erklärt

Mithilfe von Video und Fragen kannst du hier mehr über das Judentum erfahren.
Hinzufügen   Lernset mit 23 Fragen

Meere und Ozeane der Welt

Insgesamt sind 71 Prozent der Erdoberfläche von Meeren (den Ozeanen und deren Nebenmeeren) bedeckt. Sie konzentrieren sich auf der Wasserhemisphäre, deren Zentrum im riesigen Pazifik nahe Neuseeland liegt. Auf der gegenüberliegenden Landhemisphäre befinden sich nur der Atlantik, der Arktische Ozean und Teile des Südlichen Ozeans sowie des Indischen Ozeans.
Alle Inhalte auf dieser Seite stehen, soweit nicht anders angegeben, unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 (CC-BY-4.0). Einzelne Elemente (aus anderen Quellen übernommene Fragen, Bilder, Videos, Textabschnitte etc.) können anderen Lizenzen unterliegen und sind entsprechend gekennzeichnet.